©  2013 Lothringer Verlag für Bühne und Musik  | Holger Stefaniak | Ritterstraße 65 | 06385 Aken /Elbe  | Datenschutzerklärung
Home Impressum Online-Shop AGB Kontakt Extras Autor werden
Lothringer Verlag

für Bühne und Musik

www.lothringer-verlag.de
Ihr Verlag für Neue Musik

 

Jean François de Guise wurde am 15. Mai 1970 geboren und begann seine musikalische Ausbildung 1976 mit dem Fach Blockflöte. Ab 1977 erhielt er Unterricht auf der Trompete.

In den nächsten Jahren kamen die Fächer Musiktheorie, Komposition, Klavier und Orgel sowie das Fach Dirigieren und Gesang hinzu.

Neben zahlreichen Dirigaten und Solokonzerten war bis 2010 die kirchenmusikalische Arbeit ein wesentlicher Bestandteil seiner musikalischen Tätigkeiten.

Unter anderem arbeitete er als Dozent für Kompositionslehre in der Schweiz.

Das kompositorische Schaffen de Guises umfasst mehr als 250 Werke, darunter auch 4 Opern und 7 Orchesterkonzerte.

Die Kompositionen von Jean François de Guise sind im weitesten Sinne der freitonalen Musik zuzuordnen.

Anklänge an die Avantgarde gehören aber ebenso zu seinem Stil, wie das Einbeziehen der musikalischen Traditionen seiner französischen Heimat. Im Liedschaffen steht für de Guise der Text im Vordergrund. Hier erarbeitet er eine musikalische Struktur, die zum einen in der Lage ist, sprachmelodisch Akzente zu setzen, zum anderen aber auch Emotionen seinen Interpreten und seinem Publikum zu vermitteln.

Nach der Uraufführung des Liederzyklus „Erinnerungen“ stellte die Textautorin Dagmar Wenndorff fest:

„Mit der Musik erlebe ich meine Texte noch intensiver und fühle, dass meine damaligen Intensionen sehr deutlich werden.“

Konzertreisen führten ihn schon jetzt durch verschiedene Länder Europas, den USA und Japan.

Zurzeit lebt de Guise in Japan, wo er sich ausgiebig seinem kompositorischen Schaffen widmet.

 

Das komplette Werkeverzeichnis finden Sie unter www.deguise.eu.

Jean François de Guise